Regionalgruppe Burgenland

Sehen schützt vor Blindheit nicht!

Nach einer Erblindung oder dem Auftreten einer Sehbehinderung ist vieles nicht mehr
so wie es war:

  • im häuslichen Bereich
  • im Straßenverkehr
  • bei der Arbeit
  • bei der Teilnahme am Leben in der Gesellschaft
  • in den zwischenmenschlichen Beziehungen

Starke Sehbehinderung oder Blindheit kann jeden treffen.

Die Selbsthilfegruppen für Blinde und Sehbehinderte im Burgenland ist ein Zusammenschluss von Betroffenen mit Angehörigen oder Begleitpersonen

Ansprechpartner: Roland Stiller
Tel.: 034463 28234
E-Mail: r.stiller(at)bsvsa.org

Was wollen wir?

  • Lernen, mit unserer Behinderung zu leben und den Alltag weitestgehend selbstständig zu meistern
  • miteinander und füreinander nach Wegen aus der Isolation zu suchen und uns helfen, diese zu gehen
  • Rat + Hilfe auch an Betroffene weitergeben, die nicht unserer Selbsthilfegruppe angehören
  • auf unsere Probleme und vorhandenen Barrieren in unserer Umwelt aufmerksam machen

Was tun wir?

  • Wir treffen uns regelmäßig beim Behindertentreff in der Gaststätte „St. Wenzel“, Friedrich-Nietzsche-Str. 21 in Naumburg
  • Wir nutzen Vorträge und Informationsveranstaltungen, um unseren Wissenstand aktuell zu halten
  • Wir führen gemeinsame Ausflüge und Feiern durch, fördern das gesellige Beisammensein und beugen der Isolation vor
  • Wir arbeiten aktiv mit der Kreisverwaltung, den Stadtverwaltungen, dem Behindertenbeirat des Burgenlandkreises, sowie weiteren Gremien zusammen

Kostenlose Beratung über

  • Sozial- und Behindertenrecht
  • Leistungen zum Ausgleich der durch die Behinderung entstandenen Nachteile
  • nützliche Hilfsmittel

Weitere Informationen erhalten Sie in der für Sie zuständigen Beratungsstelle des BSVSA.
Für unsere Regionalgruppe ist die Beratungsstelle Halle zuständig:

0 18 05 - 66 64 56 Bundeseinheitliche Service-Nummer

 

Die letzte Änderung erfolgte am 02.04.14