Sparpolitik stellt Blinde ins Abseits


Unterschriftenaktion des Blinden- und Sehbehinderten-Verbandes

Magdeburg. Der Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt (BSVSA) protestiert mit einer Unterschriftenaktion gegen die Sparpläne von Ministerpräsident Haseloff und Finanzminister Bullerjahn. Diese wollen das Blinden- und Gehörlosengeld in Sachsen-Anhalt um 5 Millionen Euro kürzen.
„Diese unsozialen Pläne bedrohen die Lebensumstände von rund 7.000 blinden, hochgradig sehbehinderten und gehörlosen Menschen und ihrer Familien“, unterstreicht die Vorsitzende des BSVSA, Christel Pildner.
Das Blinden- und Gehörlosengeld dient dem Nachteilsausgleich für unvermeidliche behinderungsbedingte Mehraufwendungen.
„Blinde Menschen, die meisten sind bereits im fortgeschrittenen Alter, benötigen Hilfe in praktisch allen Lebenssituationen, sei es beim Einkaufen, bei der Haushaltsführung, beim Kochen, auf allen Wegen, etwa zum Arzt oder zur Bank, oder auch nur zum Vorlesen der Post oder der Zeitung. Außerdem sind viele notwendige Hilfsmittel fast unerschwinglich, wenn sie nicht von der Krankenkasse übernommen werden“, so die Verbandsvorsitzende.
Die für die Kürzungspläne verantwortlichen Politiker von CDU und SPD könnten den Hilfebedarf blinder Menschen leicht nachvollziehen, wenn sie einmal versuchen würden, auch nur für ein paar Stunden auf ihr Augenlicht zu verzichten, stellt sie fest.

Sachsen-Anhalt hat bereits vor 10 Jahren das Blindengeld um rund 20 % gekürzt. Es liegt heute weit unter dem Durchschnitt im Vergleich mit den anderen Bundesländern.
Es sei nicht zu vermitteln, besonders benachteiligte behinderte Menschen für die Finanzpolitik in Sachsen-Anhalt büßen zu lassen, die sich bisher durch die Förderung fragwürdiger Projekte und Ansiedlungen sowie hohe Aufwendungen für Imagekampagnen, Repräsentation und die bundesweit üppigsten Leistungen an die Kirchen hervorgetan hat.

Der Verband ruft die Menschen in Sachsen-Anhalt dazu auf, mit ihrer Unterschrift gegen die Regierungspläne zu protestieren. Unterschriftenlisten können auf der Internetseite www.bsvsa.org herunter geladen oder in der Geschäftsstelle des BSVSA angefordert werden.


Nähere Informationen:
Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt e. V.
39128 Magdeburg
Hanns-Eisler-Platz 5
Tel. 0391 / 2896239
E-Mail: info(at)bsvsa.org
Internet: www.bsvsa.org und
http://www.bsvsa.org/hwvbg.htm