Sehbehindertentag 2012 – Blinden- und Sehbehinderten-Verband stellt mobile Beratungsstelle in Dienst



Neues kostenloses Beratungsangebot für Menschen mit Sehproblemen

Der Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt e. V. hat seine Beratungsangebote für Menschen mit Sehproblemen und deren Angehörige im Land Sachsen-Anhalt ergänzt. Auf einer Pressekonferenz am Dienstag, den 5. Juni 2012 in den Räumen des Verbandes um 10:00 Uhr, Hanns-Eisler-Platz 5, 39128 Magdeburg, wird das Beratungsmobil seiner Bestimmung übergeben und der offizielle Start der Mitarbeit im Projekt „Blickpunkt Auge“ vollzogen.

„Wenn die Brille nicht mehr reicht, ist guter Rat teuer“
Vor diesem Problem stehen in Sachsen-Anhalt rund 15000 Menschen mit Sehbehinderungen. Meist befinden sie sich bereits im höheren Lebensalter, haben Probleme mit der Mobilität und der Weg zu einer der drei regionalen Beratungsstellen des Verbandes in Halle, Magdeburg und Stendal ist für viele unerreichbar.
Dank der Unterstützung durch viele Spender und einer Förderung der Investitionsbank Sachsen-Anhalt konnte ein Kleinbus angeschafft und zur mobilen Beratungsstelle umgebaut werden.

Das Beratungsmobil soll künftig mit qualifizierten Beratern an Bord im Land Sachsen-Anhalt unterwegs sein und speziell im ländlichen Raum seine Hilfe ratsuchenden Menschen anbieten.
Durch die Mitarbeit im Projekt „Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust“, das der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) gestartet hat, wird die Qualifizierung unserer Berater über die wichtigsten Augenerkrankungen, Hilfsmittel und Rehabilitationsangebote gesichert. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.bsvsa.org/ und http://www.blickpunkt-auge.de.



Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt e. V.
Hanns-Eisler-Platz 5
39128 Magdeburg
Telefon 0391 / 28962 39
Fax: 0391 / 28962 34
E-Mail: info(at)bsvsa.org
Internet: http://www.bsvsa.org