Blickpunkt Auge Beratungsstelle Magdeburg 


Logo Blickpunkt Auge - Ein Angebot des BSVSA
Adresse:
Hanns-Eisler-Platz 5
39128 Magdeburg
Telefon 03 91-2 89 62 31
Fax: 03 91-2 89 62 34
E-Mail: magdeburg(at)bsvsa.org

Anfahrtskarte zur Beratungsstelle
Übersichtskarte - Weg zur Beratungsstelle

Lageplan der Beratungsstelle
Lageplan Beratungsstelle Magdeburg

Leiter der Beratungsstelle: Herr Bernd Peters
Mitarbeiterin/Beraterin: Susanne Templin

Sprechzeiten der Beratungsstelle:
Dienstag vormittags      von 8 Uhr bis 12 Uhr und nachmittags von 13 Uhr bis 16 Uhr
Donnerstag vormittags  von 8 Uhr bis 12 Uhr und nachmittags von 13 Uhr bis 18 Uhr
oder nach Vereinbarung

Wegbeschreibung zur Beratungsstelle mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Geänderte Wegbeschreibung aufgrund der Bauarbeiten Citytunnel:
Vom Hauptbahnhof kommend gehen Sie rechts oder durch das CITY-Carré. Dann gehen Sie an der Ampel über die Otto von Guericke Straße und dann links über die Ernst-Reuter-Allee auf die neue Haltestelleninsel "City-Carré" oder Sie laufen direkt bis zur Haltestelle "Alter Markt".
Von dort fahren Sie dann mit der Straßenbahnlinie 41 oder mit der Straßenbahnlinie 8 eine Station bis zum "Alten Markt".
Von dort dann mit der Straßenbahnlinie 1 in Richtung „Lerchenwuhne“ bis zur Haltestelle Milchweg.
Dort gehen Sie in Fahrtrichtung über die Ampelkreuzung und biegen rechts in die Johannes-R.-Becher-Straße ein. In ca. 155 m Entfernung befindet sich linker Hand das Seniorenpflegeheim „Albert Schweitzer“ und gleich danach die Einfahrt und Pforte, die zu unserer Blickpunkt Auge Beratungsstelle und zur Landesgeschäftsstelle des BSVSA e. V. führt.
Unser Eingang befindet sich an der hinteren Giebelseite, wo eine Treppe abwärts führt. Den barrierefreien Zugang (Fahrstuhl) erreichen Sie über den Eingang Hanns-Eisler-Platz 5.


Mit dem Auto

Mit dem Auto kommen Sie über den Magdeburger Ring. An der Abfahrt Ebendorfer Chaussee / B 71 verlassen Sie den Ring in Richtung Kannenstieg und biegen an der nächsten Ampel nach rechts in die Johannes-R.-Becher-Straße ein, fahren am Albert-Schweitzer-Heim vorbei und gleich anschließend links auf den Hof des Wohnparks. Sollte das Tor nicht offen sein, befindet sich gleich an der Ecke ein Parkplatz.

Folgende Untergliederungen werden betreut:

  • Bezirksgruppe West
    dazu gehören 
    Selbsthilfegruppen in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode
    Regionalgruppe Salzlandkreis mit den Selbsthilfegruppen 
    Aschersleben, Staßfurt,
    Bernburg und Schönebeck
    Regionalgruppe Magdeburg mit den Selbsthilfegruppen der Stadt Magdeburg
    Selbsthilfegruppe Wanzleben
    Selbsthilfegruppe Oschersleben

Nach einer Erblindung oder nach dem Auftreten einer Sehbehinderung ist vieles nicht mehr so wie es war: Im häuslichen Bereich, im Straßenverkehr, bei der Arbeit, bei der Teilnahme am Leben in der Gesellschaft, in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Betroffenen haben sich zusammengeschlossen, um miteinander und füreinander nach Wegen zu suchen, wie sie trotz ihrer schweren Behinderung im Leben bestehen können. Die Beratung über sozial- und Behindertenrecht sowie über Leistungen zum Ausgleich der durch die Behinderung entstandenen Nachteile und über für sie nützliche Hilfsmittel erfolgen kostenlos und unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein.

  • Wir beraten Sie zu allen Fragen, die sich aus der Sehbehinderung oder Erblindung ergeben
    (z. B. Hilfsmittel, Rehabilitation, soziale Probleme).
     
  • Wir betreuen Betroffene und vermitteln Hilfe.
     
  • Wir fördern das gesellige Beisammensein.
     

Auch in Ihrer Nähe befindet sich eine Selbsthilfegruppe unseres Verbandes. Nähere Informationen erhalten Sie bei oben genannter Beratungsstelle.

 

 

Die letzte Änderung erfolgte am 09.08.16