Blickpunkt Auge Beratungsstelle Halle 


Logo Blickpunkt Auge - Ein Angebot des BSVSA
Adresse:
Bugenhagenstraße 30
06110 Halle
Tel.:  03 45-4 44 11 44
 Fax: 03 45-4 44 11 47
E-Mail: halle(at)bsvsa.org

Anfahrtskarte zur Beratungsstelle
Übersichtskarte - Weg zur Beratungsstelle

Lageplan der Beratungsstelle
Lageplan Beratungsstelle Halle

Leiter der Beratungsstelle: Herr Peter Fischer

Sprechzeiten der Beratungsstelle:
Dienstag vormittags      von 8 Uhr bis 12 Uhr und nachmittags von 13 Uhr bis 16 Uhr
Donnerstag vormittags  von 8 Uhr bis 12 Uhr und nachmittags von 13 Uhr bis 18 Uhr
oder nach Vereinbarung

Wegbeschreibung zur Beratungsstelle mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Aufgrund mehrere Bauvorhaben in der Stadt Halle ist momentan keine dauerhaft gültige Wegbeschreibung möglich.
Bitte wenden Sie sich vor Ihrem Besuch telefonisch an uns, um eine aktuelle Wegbeschreibung zu erhalten.

Oder Sie fragen bei dem Begleitservice der HAVAG nach.
Auszug von der Internetseite:
Wie kann ich den Begleitdienst bestellen?
Sie können unseren Begleitdienst über unser Servicetelefon oder via E-Mail von montags bis freitags in der Zeit von 7.00 bis 18.00 Uhr bestellen.

Servicetelefon: (0345) 5 81 - 56 69
Email-Adresse: begleitservice@havag.com
HINWEIS: Bitte denken Sie daran, Ihre Begleitung spätestens am Vortag bis 12.00 Uhr zu bestellen. Möchten Sie montags begleitet werden, gilt der Freitag als Buchungstag. Besteht ein Begleitwunsch an Wochenenden oder Feiertagen bitten wir Sie wenigstens vier Tage im Voraus zu buchen.

Folgende Untergliederungen werden betreut:

  • Bezirksgruppe Süd mit
    Regionalgruppe Burgenland
    Regionalgruppe Halle-Saalekreis und die
    Selbsthilfegruppen Eisleben, Hettstedt, Merseburg, Querfurt,
    Sangerhausen, Weißenfels, Zeitz
  • Bezirksgruppe Elbe-Mulde mit
    Regionalgruppe Dessau-Roßlau, Regionalgruppe Bitterfeld-Wolfen, Selbsthilfegruppe Wittenberg, Selbsthilfegruppe Jessen
     

 

Nach einer Erblindung oder nach dem Auftreten einer Sehbehinderung ist vieles nicht mehr so wie es war: Im häuslichen Bereich, im Straßenverkehr, bei der Arbeit, bei der Teilnahme am Leben in der Gesellschaft, in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Betroffenen haben sich zusammengeschlossen, um miteinander und füreinander nach Wegen zu suchen, wie sie trotz ihrer schweren Behinderung im Leben bestehen können. Die Beratung über sozial- und Behindertenrecht sowie über Leistungen zum Ausgleich der durch die Behinderung entstandenen Nachteile und über für sie nützliche Hilfsmittel erfolgen kostenlos und unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein.

  • Wir beraten Sie zu allen Fragen, die sich aus der Sehbehinderung oder Erblindung ergeben (z. B. Hilfsmittel, Rehabilitation, soziale Probleme).
     
  • Wir betreuen Betroffene und vermitteln Hilfe.
     
  • Wir fördern das gesellige Beisammensein.

Auch in Ihrer Nähe befindet sich eine Selbsthilfegruppe unseres Verbandes. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Beratungsstelle.

 

Die letzte Änderung erfolgte am 04.07.16